Vladimir Zlatarsky: Auf dem Balkan ist das Misstrauen zwischen den Völkern groß, doch heute lernen sich Rumänen und Bulgaren auf natürlichem Wege ohne Vermittler kennen

nesinceri-700x350
Das Buch von Vladimir Zlatarsky ging 2018 in Druck (Foto: Vladimir Mitev)

Ein Interview mit dem Wissenschaftler am Institut für Geschichtsforschung bei der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften zu seinem Buch “Die Unaufrichtigen”, das die Beziehungen zwischen Rumänien, Bulgarien, Deutschland und Österreich-Ungarn am Vorabend des Ersten Weltkriegs und die gegenwärtigen rumänisch-bulgarischen Beziehungen widerspiegelt

Vladimir Mitev

zlatarsky-250x350
Vladimir Zlatarsky (Foto: Vladimir Zlatarsky)

Dozent Dr. Vladimir Zlatarsky ist Wissenschaftler am Institut für Geschichtsforschung bei der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften. Er untersucht die Geschichte Bulgariens ab Ende des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts unter dem Blickwinkel der internationalen Beziehungen. Er ist Experte auf dem Gebiet der Geschichte der bulgarisch-deutschen und bulgarisch-österreichischen Verbindungen sowie der Balkanistik. Er ist Autor der Monographien „Das Reich und das Königreich. Die deutsche Präsenz in Bulgarien 1933-1940“ (2014) und „Die Unaufrichtigen. Bulgarien, Rumänien und die Mittelmächte 1913-1914“ (2018).

Continue reading “Vladimir Zlatarsky: Auf dem Balkan ist das Misstrauen zwischen den Völkern groß, doch heute lernen sich Rumänen und Bulgaren auf natürlichem Wege ohne Vermittler kennen”

Advertisements